© HFF München

Beatrice Babin

  • Geboren 1964
  • Nationalität Deutschland
  • Muttersprache Deutsch, Italienisch
  • Sprachen Englisch (fließend), Französisch (fließend), Portugiesisch (gut), Spanisch (gut)
  • Schnittplatz / Equipment Eigenes Montage-Studio in Berlin-Mitte, Montage-Studio südlich von Rom / Italien (Wohnmöglichkeiten für Regie), mobiles Schnittsystem
  • System Avid MC (8.8) PC + Mac, FCP X
  • Steuerlicher Wohnsitz Berlin
  • Locations nähe Rom (Italien)
  • Akademiemitglied Deutsche Filmakademie
  • Sonstiges Hauptamtliche Professorin Lehrstuhl: Montage / hff München

Ausbildung

1990
Abschluss mit Magister – Studium der Philosophie und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in München an der LMU
Abschlussarbeit über Federico Fellini (Interview mit Federico Fellini)

Jurymitglied und Lehrtätigkeit

seit 2020
Professur Montage an der Hochschule für Fernsehen und Film München

2022
Jurymitglied Max Ophüls Preis

Auszeichnungen

2021
Amor Fati | Dokumentarfilm

  • Prix du public – FIFF 2021

2019
Eldorado | Kinodokumentarfilm

  • Bester Dokumentarfilm – Nomination Schweizer Filmpreis 2019

2016
Die schönen Tage von Aranjuez – Les Beaux Jours D’Aranjuez | Kinospielfilm

  • Bester Film – Nomination Internationale Filmfestspiele von Venedig

Film und Fernsehen

2022
Die feine Linie | Spielfilm
Regie: Tuna Kaptan | Produktion: Wood Water Films

2021
Der Gesang des Raben | Spielfilm
Regie: Mara Eibl-Eibesfeldt | Produktion: Zum Goldenen Lamm

2020
Gefangen – The House | Spielfilm
Regie: Elke Hauck | Produktion: unafilm

2019
Tag X | Fernsehfilm | WDR
Regie: Elke Hauck | Produktion: unafilm
Amor Fati
| Dokumentarfilm
Regie: Pierre-Alain Meier | Produktion: Thelma Film
Prix du public – FIFF 2001
Caroline
| Dokumentarfilm
Dramaturgische Beratung | Buch und Regie: Volker Klotzsch, Oliver Matthes | Produktion: Rootfilms
Behind the Canvas | Dokumentarfilm
Regie: Peter J Grant | Produktion: Granted

2018
Eldorado | Kinodokumentarfilm
Montage und Co-Autorin: Beatrice Babin – (Thomas Bachmann editional editor, Philipp Schindler und Laia Prat Assistents) | Regie: Markus Imhoof | Produktion: zero one

2017
Die schönen Tage von Aranjuez – Les Beaux Jours D’Aranjuez | Spielfilm
Regie: Wim Wenders | Produktion: Neue Road Movies, Alfama Films

2016
Lou Andreas-Salomé | Spielfilm
Regie: Cordula Kablitz | Produktion: Avanti Media Fiktion, Senator Film, KGP Kranzelbinder Gabriele Production

2015
Solness | Kinospielfilm
Co-Editor: Till Ufer | Regie: Michael Klette | Produktion: Schiwago, Dog Ears

2014
The Secrets of Karbala, Cabaret Crusades | Kunst-Event
Regie: Wael Shawky | Produktion: Die Produktion

2013
In Sarmatien | Kinodokumentarfilm
Regie: Volker Koepp | Produktion: Vineta Film

2012
Töte Mich – Tue Moi | Spielfilm
Regie: Emily Atef | Produktion: Niko Film, Vandertastic

2011
Heimat, Sex und andere Unzulänglichkeiten | Spielfilm
Regie: Rèka Kincses | Produktion: Niko Film, Vandertastic

2010
Das Rote Zimmer | Spielfilm
Regie: Rudolf Thome
Erfolg – Sucess | Kurzspielfilm
Regie: Micah Magee | Produktion: dffb
Pink Gang | Kinodokumentarfilm
Co-Editor: Marco Duretti | Regie: Enrico Bisi | Produktion: La Sarraz Pictures s.r.l, Intrigo

2009
Berlin – Stettin | Kinodokumentarfilm
Regie: Volker Koepp | Produktion: Vineta Film

2008
Das Fremde in Mir | Spielfilm
Regie: Emily Atef | Produktion Niko Film

2007
Roots Germania | Kinodokumentarfilm
Co-Editorin Karin Nowarra | Regie: Mo Asumang | Produktion: Ma Motion
Holunderblüte Kinodokumentarfilm Volker Koepp Vineta Film
Söhne | Spielfilm
Regie:Volker Koepp | Produktion: Vineta Film

2006
Balkan Campion
| Dokumentarfilm
Regie: Rèka Kincses | Produktion: dffb

2005
Molly’s Way | Spielfilm
Regie: Emily Atef | Produktion: dffb + Underdogs Pictures

Showreel

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von filmmakers zu laden.

Inhalt laden